Umba

Umba

Mit der 60. Folge tauchte auch Umba auf, ein Golden Retriever, der allerdings von mindestens zwei Hunden dargestellt wurde - in den ersten Folgen ist er nämlich noch weiblich. Eine der schönsten Szenen dieser Folge (die insgesamt mein Favorit ist, es stimmt einfach alles) ist der erste Auftritt: Eine Totale, man sieht bei strahlendem Sonnenschein ein Motorrad mit Beiwagen. Und wer sitzt darin?

Etwas später sagt Dr. Franck: »Sie nimmt nichts von Fremden.« In weiteren Folgen ist Umba dann männlich. In EFfz099 (Scheine spielen schwarz) wird der Name erklärt.

Insgesamt hatte er leider nur eine Statistenrolle, aber ab und an durfte er richtig für gute Witze sorgen. Wozu Hunde doch manchmal gut sind ... (In EFfz113 »Böses Erwachen« etwa rettet er Helga vor einem Schmarotzer.)

Meine Hündin Kolja=II war interessanterweise Fan von Umba. (Kolja=III steht mehr auf Kommissar Rex - sie ist ja auch noch jung und mag mehr Action, ist jetzt begeistert, dass sie wieder in die Hundeschule darf.) Da wir selbstverfreilich keine Folge verpassen, sitzt/liegt meine Meute neben mir. Und Kolja-II wurde immer aufmerksam, wenn Umba auf dem Schirm auftauchte. Sie bekam auch das einzige Pfotogramm von ihm - gerade noch rechtzeitig vor ihrem plötzlichen Tod 1995 in diesem ekelhaft heißen Sommer.