Biografie: Claus Theo Gärtner

Claus Theo Gärtner (* 19. April 1943 in Berlin) ist ein deutscher Schauspieler.
Der Sohn eines Kaufmanns und einer Ballettmeisterin wuchs in Oberhausen auf und sammelte am dortigen Kindertheater erste schauspielerische Erfahrungen. Er lebte in seiner Jugendzeit in Österreich, den USA und Südostasien. Während seines Musik- und Schauspielstudiums in Braunschweig und Hannover sowie des ersten Engagements am Deutschen Theater in Göttingen war Gärtner im SDS Göttingen aktiv. Nach dem Examen jobbte er zunächst als Kulissenschieber, Gastwirt und Rallyefahrer. Er debütierte 1966 in Göttingen unter Heinz Hilpert, worauf Engagements in Göttingen, Hannover (hier lernte er seinen Kollegen Günter Strack kennen), Braunschweig, Oldenburg und an Peter Steins Schaubühne in Berlin folgten.

Seit Ende der sechziger Jahre trat Gärtner auch im Fernsehen auf, und in dem Thriller Zoff erhielt er neben Dieter Krebs, Jürgen Prochnow und Hildegard Krekel seine erste Filmrolle, für die er 1970 mit dem Bundesfilmpreis ausgezeichnet wurde. Dem Fernsehpublikum ist Gärtner hauptsächlich als Privatdetektiv Josef Matula aus der Krimi-Serie Ein Fall für Zwei bekannt. Günter Strack bestand darauf, dass die Rolle des Matula mit Gärtner besetzt werden sollte. Seit 1981 hat er in über 240 Folgen mitgewirkt und für einzelne Folgen war er auch als Regisseur verantwortlich. Aber auch als Theater- und Filmschauspieler hat sich Gärtner einen Namen gemacht.

Gärtner ist begeisterter Motorsportler und Werksfahrer für Mercedes-Benz. Seit 1967 nimmt er an Autorennen teil. Die Autostunts in Ein Fall für Zwei absolviert er selbst. Zur Zeit wohnt er in Wiesbaden.